Kapitel 3

EIN FALL FÜR EINEN HENKERSLEHRLING

PŘÍPAD PRO ZAČÍNAJÍCÍHO KATA

ČSSR 1970, R: Pavel Juráček

Format: DCP // Sprachfassung: OmeU

Der frei nach Jonathan Swifts satirischem Roman „Gullivers Reisen“ gedrehte Film führt den Helden mit viel Sarkasmus in das seltsame Land Balnibarbi, das den absurden Alltag in einer Diktatur spiegelt. Die Menschen hier interessieren sich nicht mehr für die Wahrheit, lieber befolgen sie absurde Regeln und leben ihr gewohntes Leben in Selbsttäuschung und Lüge weiter.

Die merkwürdigen Regeln und Gesetze von Balnibarbi, etwa ein wöchentlich wiederkehrendes Redeverbot, sind von „denen dort oben“ erlassen worden, genauer: vom König, der in Laputa lebt, einer geheimnisvollen Hauptstadt, die hoch oben über dem Lande schwebt. Gulliver gelingt es, dorthin zu kommen - er entdeckt, dass der König die Stadt schon vor langer Zeit verlassen hat. Das aber wollen die Bewohner von Balnibarbi nicht hören, sie verurteilen Gulliver zum Tod. Der Film, voller Anspielungen auf die Absurditäten des Alltags in einem besetzten Land, ist in der kurzen Zeit entstanden, als es in der sozialistischen Tschechoslowakei keine Zensur mehr gab, schon nach wenigen Vorführungen wurde er jedoch verboten. Sein Sarkasmus, seine surreale Verspieltheit und der tiefschwarze Humor galten den Machthabern nach Ende des Prager Frühlings wieder als systemfeindlich. Für Regisseur Pavel Juráček bedeutete das Arbeitsverbot und Emigration.

CF